Wahlfächer und Sprachen am Lycée Henri Meck

I)Wahlfächer

  • Theater
  • Latein
  • Bildende Kunst
  • Musik
  • Regionale Sprache und Kultur
  • Filmkunst
    • Literatur und Gesellschaft
  • Wissenschaftliche Methoden und Praxis
  • Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
  • Wirtschaft und Unternehmensführung
  • Englisch
  • Spanisch
  • Deutsch
  • La section ABIBAC / das AbiBac (Abitur+ Baccalauréat)

Es gibt am Gymnasium die Möglichkeit, Theater zu spielen. Jedes Jahr präsentieren die Schüler eine Theatervorstellung im Mai. Dafür proben sie zwei Stunden in der Woche. Sie haben die Möglichkeit, in diesem Wahlfach bei dem „Baccalauréat“ (=Abitur) eine Prüfung abzulegen.

Dieses Wahlfach hilft den Schülern, die persönliche Kultur weiterzuentwickeln. Sie lernen nämlich viel Wortschatz, der nützlich für die anderen Sprachen sein kann. Sie haben zwei Stunden pro Woche. Sie haben die Möglichkeit, dieses Wahlfach bei dem „Baccalauréat“ (=Abitur) zu wählen.

Das Fach Bildende Kunst ermöglicht den Schülern eine allgemeine Ausbildung im Bereich der Kunst. Sie können dieses Wahlfach bei dem „Baccalauréat“ (=Abitur) wählen. Sie haben zwei Stunden Kunst in der Woche.

Alle Schüler, die ein Instrument spielen oder singen, dürfen dieses Wahlfach (2 Stunden in der Woche) wählen. Der Unterricht verbindet musikalische Kultur und Praxis. Die Baccalauréat-Prüfung besteht aus einer mündlichen Prüfung, einer instrumentalen Prüfung oder Gesangpraxis und aus einem Vergleichskommentar von zwei Werksauszügen.

Mit diesem Fach lernen die Schüler die Identität und Vielfalt ihrer Region besser kennen. Sie haben die Möglichkeit, dieses Wahlfach bei dem „Baccalauréat“ (=Abitur) mündlich vorzustellen. Sie haben zwei Stunden Unterricht in der Woche.

Dieses Fach zielt darauf ab, einen ersten Einblick in die Filmkultur und eine Einführung in eine Filmregie zu verschaffen. Die Schüler verfügen über 2 Stunden Unterricht in der Woche. Sie haben die Möglichkeit, einen Film zu drehen, der bei dem Baccalauréat vorgestellt werden kann.

Dieses Fach lässt die Schüler die Bedeutung einer humanistischen Ausbildung entdecken. Der Unterricht beträgt eineinhalb bis drei Stunden.  

Dieser Forschungsunterricht erlaubt den Schülern, wissenschaftliche Berufe und Ausbildungen sowie die verschiedenen Anwendungsbereiche der wissenschaftlichen Fächer zu entdecken. Der Unterricht beträgt eineinhalb Stunden pro Woche.

Die Schüler entdecken Wirtschafts-, Politik- und Sozialwissenschaften während eineinhalb Stunden in der Woche.

Die Schüler werden die Grundbegriffe der Wirtschaft und der Unternehmensführung entdecken. Sie werden von konkreten Beispielen (Unternehmen, Verbänden usw.) ausgehen, die sie in ihrem täglichen Leben antreffen.

II)Sprachen

Die meisten Schüler wählen dieses Fach als ihre erste Fremdsprache beim Examen. Dieses Fach wird beim Abitur mündlich und schriftlich bewertet. Englisch gibt es auch in der Kombination mit dem Fach Filmkunst.

Zweite oder dritte Fremdsprache. Entweder man lernt die zweite Sprache weiter oder man beginnt spanisch als dritte Fremdsprache. Dieses Fach wird beim Abitur mündlich und Schriftlich bewertet.

Deutsch kann als erste oder zweite Fremdsprache ausgewählt werden. Das Programm bezieht sich auf die gemeinsamen europäischen Richtlinien für Sprachen. Für das Abitur haben die Schüler eine mündliche und schriftliche Prüfung.

Der AbiBac-Studiengang ist für zweisprachige Schüler oder für Schüler mit sehr hohem Niveau in der deutschen Sprache bestimmt. Die Schüler haben 6 Stunden Deutsch in der Woche anstatt 2 oder drei und die Fächer Geschichte und Geographie werden auf Deutsch unterrichtet. Zusätzlich zu den üblichen Baccalauréat- Prüfungen müssen die Schüler besondere Prüfungen in diesen zwei Fächern ablegen.